WordPress Cache

Ladezeiten von Webseiten spielen eine wichtige Rolle. Je schneller eine Webseite lädt, desto besser ist es für die User und das Suchmaschinen-Ranking. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Geschwindigkeit einer Webseite zu verbessern, ein WordPress Cache Plugin kann die Performance einer Webseite entscheidend verbessern. Auch Google macht deutlich, dass die Ladezeiten von Websites beim Ranking berücksichtigt werden. Schnellere Ladezeiten von Webseiten sind heute also essentiell.

Wie funktioniert ein WordPress Cache?

Wenn ein Leser eine Seite auf einer WordPress-Site öffnet, stellt WordPress eine Anfrage an die Datenbank und lädt z. B. die Sidebar, Themes, kundenspezifische Elemente sowie alles andere aus der Datenbank, das mit dieser Seite in Verbindung steht. Dadurch wird eine Vielzahl von Anfragen an die Datenbank gestellt. Wenn viele User gleichzeitig auf einen Blog zugreifen, kann der Server überlastet sein. Bei einem populären Blog steigt die Anzahl der Anfragen sehr stark an und selbst bei Nutzung eines performanten Webhosters können Probleme wie "Fehler beim Verbinden mit der Datenbank" oder “Website Down” auftreten. Ein Wordpress Cache Plugin konvertiert Ihre Websites in statische Seiten und wenn WordPress eine Seite anfragt, wird diese Anfrage nicht an die Datenbank gesendet, sondern direkt aus dem Cache geliefert. Dies verringert die Serverlasten um ein Vielfaches und Ihre Website lädt besser.

Besonders bei Anfängern ist das Nutzen von Shared-Hosting beliebt, welches ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet, doch auch hier kann ein Wordpress Cache beim Senken der Serverauslastung helfen und unerwartete Warnungen wie "CPU-Limit überschritten" verhindern.

Nur 1 Sekunde zusätzliche Ladezeit einer Webseite kann zu einem Rückgang von 7% bei Neuanmeldungen führen. Kissmetrics

Wordpress Cache Enabler

Die WordPress Community ist uns bei KeyCDN sehr wichtig, darum haben wir das Cache Plugin namens WordPress Cache Enabler entwickelt. Es ist ein leichtgewichtiges Plugin, das Websites durch das Generieren von statischen HTML-Dateien, Minification und WebP-Support beschleunigt. Es ist kostenlos verfügbar und der Setup dauert nur wenige Minuten.

Das Internet verändert sich ständig und seit dem Release von HTTP/2 war das Team von KeyCDN auf der Suche nach dem besten Weg, hieraus einen Nutzen zu ziehen. Darum ist der WordPress Cache Enabler auf dieses neue Protokoll ausgerichtet. Während WordPress Cache Plugins von Drittanbietern oft zu komplex und nicht kostenlos sind, wollten wir etwas einfaches und kostenfreies.

WordPress Cache

Test Sie die Vorteile eines CDN mit KeyCDN.

Wordpress Cache mit HTTP/2

Viele Optionen, die in WordPress Cache Plugins von Drittanbietern enthalten sind, werden mit der Nutzung von HTTP/2 überflüssig, weil das neue Protokoll effizienter arbeitet und den „Overhead“ bei mehreren parallelen Anfragen reduziert. Domain Sharing sollte vermieden werden, um vollständig von HTTP/2 zu profitieren. Das ist in jedem Fall ein neues Konzept, weil diese Techniken seit Jahren der Standard für die Optimierung waren. Mit anderen Worten: HTTP/2 macht Dinge einfacher und schneller!

Wordpress Cache mit WebP

Neben den Vorteilen von HTTP/2 wollten wir außerdem einen Nutzen aus dem WebP-Format von Google ziehen. Darum können Sie mit der Kombination von Cache Enabler und Optimus WebP-Bilder bereitstellen, wenn diese Funktion von Ihrem Browser unterstützt wird. Wir freuen uns darüber, das erste Plugin in der WordPress Community zu sein, das WebP-Support ohne die Nutzung von Javascript zulässt. Das Optimus Plugin optimiert die JPG/PNG-Dateien und erstellt dann außerdem eine WebP-Version, welche zu WordPress hochgeladen wird.

WebP ist ein neues Bildformat, das eine verlustfreie Komprimierung für Bilder im Internet bietet. Die verlustfreien Bilder mit WebP haben eine 26% kleinere Dateigröße im Vergleich zu PNGs. Viele große Firmen nutzen und experimentieren bereits mit WebP, unter anderem Facebook, Google, eBay und Netflix. Smashing Magazine hat ebenfalls vor kurzem entschieden, WebP auf der Website zu implementieren. Das WebP-Format wird im Moment nur von Google Chrome, Opera, Opera Mini, dem Android Browser und Chrome für Android unterstützt. Laut W3schools besitzen allerdings im September 2015 Chrome und Opera schon 67,3% der Marktanteile für Browser, also können mehr als die Hälfte der Besucher bereits von WebP profitieren. Das Cache Enabler Plugin versorgt dann die anderen 32,7% mit PNG/JPG-Dateien.

Ein WordPress Cache beschleunigt jede WP-Seite.

WP Cache Enabler im Detail

Das WordPress Cache Enabler Plugin erstellt statische HTML-Dateien und speichert diese auf dem Server. Der Webserver sendet die statische HTML-Datei und umgeht ressourcenintensive Backend-Prozesse (Rendering, Datenbank-Abfragen, etc). Dies verbessert die Geschwindigkeit Ihrer WordPress-Site enorm.

Die wichtigsten Eigenschaften von WordPress Cache Enabler hier im Überblick:

  • Effiziente und schnelle Cache Engine
  • Automatisches und/oder manuelles Löschen des Caches
  • Die korrekte Größe des Caches in der Übersicht
  • Minification von HTML und Inline-JavaScript
  • WordPress Multisite-Support
  • Support für Custom Post Types
  • Expiry Directive
  • WebP-Support (bei Kombination mit Optimus)
  • HTTP/2 optimiert

Kürzere Ladezeit bedeutet zufriedene User.